Karen Lange beim 11. Magdeburg-Marathon

 Karen Lange km21neu

Karen Lange für den Hessener Sportverein 1928 e.V.  beim 11. Magdeburg-Marathon am Start

Der Magdeburg-Marathon wird seit 2004 in der zweiten Oktoberhälfte vom VLG 1991 Magdeburg e.V. veranstaltet. Am 19. Oktober 2014 gingen beim 11. Magdeburg-Marathon  insgesamt 6036 Läufer und Nordic-Walker an den  Start. Er ist somit die größte Laufveranstaltung in Sachsen-Anhalt. Zur Auswahl standen 4 Strecken: 4 km, 13 km, Halbmarathon und natürlich die volle Distanz.

Start- und Zielpunkt war das Messegelände Magdeburg. Über die Elbe ging es hinein in die Innenstadt vorbei am Otto von Guericke-Denkmal, am Rathaus, am Magdeburger Reiter, am Hundertwasserhaus und am Dom. Weiter verlief die Strecke über die Hegelstraße und die Sternbrücke in den Rotehornpark hinein. Von dort aus ging es entlang des rechten Elbufers durch den Elbauenpark mit dem Jahrtausendturm und den Herrenkrugpark. Für die Teilnehmer des Halbmarathon ging es von hier aus zum Ziel Messegelände  zurück.

Bei herrlichem Spätsommerwetter ging unsere Sportfreundin Karen Lange auf die Strecke des Halbmarathon und belegte einen anerkennenswerten 44. Platz in der AK W50. Herzlichen Glückwunsch, Karen. Wie alle anderen Teilnehmer wurde sie im Zielbereich unter starkem Applaus lautstark begrüßt.

Die Mitglieder des Hessener Sportverein 1928 e.V. schließen sich dem VLG 1991 Magdeburg e.V. an und wünschen gleichfalls weiterhin viele sportliche Erfolge.

Karen, mach weiter so! Dein Hessener Sportverein 1928 e.V..

Halbmarathon MD

 

 

Der Berg ruft – Brockenwanderung am 04.10.2014

CIMG1849

Bei Kaiserwetter machten sich am 04. Oktober  21 große und kleine Wanderfreunde aus Rohrsheim, Hessen und Veltheim, abermals in tierischer Begleitung auf den Weg, um den 1142 m hohen Brockengipfel zu erklimmen. Damit folgten sie einer weiteren Einladung des Hessener Sportverein zur Herbstwanderung. Vom Schierker Bahnhof ging es im ersten Teilstreckenabschnitt 5 km entlang des Bahnparallelweges, bevor es auf dem wohl eindrucksvollsten und beschwerlichsten Weg, dem Eckerlochstieg, weitere 1,5 km hinauf Richtung Brockenstraße ging. Nach dem letzten Streckenabschnitt von 1,2 km auf dem  Gipfel angekommen, stellten sich die Teilnehmer der Brockenwanderung zum Gruppenfoto auf. Erst danach stärkte man sich mit Erbsensuppe und Bockwurst für den Rückweg. Dieser führte über die Gelber Brink Brockenstraße und den Glashüttenweg, vorbei am Ahrensklint. Einige der Wandergruppe nutzten die Gelegenheit und bestiegen den beliebten Aussichtspunkt. Sie wurden mit einem herrlichen  Ausblick über die Harzlandschaft bis hinauf zum Brockengipfel belohnt. Vorbei an der Feuersteinklippe ging es letztendlich zurück zum Bahnhof Schierke. Am Ende des Tagesausfluges war man sich einig, dass diese Wanderung allen viel Spaß und Freude bereitete. Daher plant die Abteilung Wandern des Hessener SV eine weitere Wanderung, die noch zu Zeiten der Laubfärbung in den nahe gelegenen Huy führen soll.

Mitglieder des HSV legen das Deutsche Sportabzeichen ab

Im Breitensport ist das Ablegen und die Verleihung des Deutschen Sportabzeichens die bedeutendste und erfolgreichste Auszeichnung. Die sportlichen Anforderungen zur Erlangung des Deutschen Sportabzeichens sind einmalig in der Vielseitigkeit. Das Ablegen des Sportabzeichens ist unabhängig vom Alter und daher für jeden möglich.

IMG_4786

2013 legten Kathrin Polney, Marie-Luise Brüchert, Christiane Krolikowski, Martina Schönemann, Kerstin Nawracala, Manuela Jackel, Elwine Borchert, Cordula Goy, Simone Ahrens, Monika Kortegast, Ina Spörer und Carmen Wascher (von links) erfolgreich das Deutsche Sportabzeichen ab.
 

Wie bereits im vergangenen Jahr geschehen, haben sich in den letzten Tagen und Wochen Mitglieder der Abteilungen „Gymnastik“ und „Musik und Bewegung“ im Freibad Hessen und auf dem Sportplatz getroffen. Hier wurden die einzelnen Disziplinen wie Schwimmen, Kugelstoßen, Weitsprung und 50 m beziehungsweise 100 m-Lauf absolviert. Der Vorstand des Hessener SV gratuliert den teilnehmenden Mitgliedern zur erfolgreichen Absolvierung des Deutschen Sportabzeichens 2014.

3. Peter-Meyer-Gedenkturnier

Am 06. September 2014 veranstaltete die Abteilung Tennis des Hessener Sportverein das 3. Peter-Meyer-Gedenkturnier. Peter Meyer, der 2011 verstarb, war viele Jahre in sehr hohem Maße für den HSV engagiert und hat sich während seiner Vereinszugehörigkeit im Besonderen in der Abteilung Tennis beispielgebend bewährt und sich um diese verdient gemacht.

 

IMG_0648 neu
Die Teilnehmer des 3. Peter-Meyer-Gedenkturnieres: (hinten v. l.)
Michael Dehnert, Joachim Roloff, Tino Rohr, Hans-Georg Birla, Hans-Werner Goy sowie Bernd Ladde, und Axel Lange (vorn v. l.)
 

Wer sich für die Sportart Tennis – egal ob Kind, Frau oder Mann – interessiert, ist uns herzlich willkommen. Nähere Informationen zur Abteilung Tennis des Hessener SV erhalten Interessierte von Hans-Georg Birla, Tel. 039426-350 oder Bernd Ladde, Tel. 039426-86188.

Kegler des Hessener SV starten mit neuen Trainingsanzügen in die Saison 2014/2015

 

Neue Trainingsanzüge für Kegler des HSV

Von links: Jürgen Hohnstein, Andreas Nehrig, Alexander Enzi, Thomas Lehmann, Joachim Heißing und Vereinsvorsitzender Hans-Werner Goy, es fehlt André Kretschmar
 

Mit insgesamt 6 Keglern startet der Hessener SV unter der Leitung von Joachim Heißing demnächst in die Saison 2014/2015. Pünktlich zum Saisonstart der Harzliga Herren konnten die Aktiven neu eingekleidet werden. So erhielten die Kegler, die sich mit einem Eigenanteil an der Bekleidung beteiligt haben, aus den Händen des Vereinsvorsitzenden Hans-Werner Goy einen neuen Trainingsanzug. Sehr erfreut darüber, sich zukünftig an den Wettkampftagen des KKBV Harz in einheitlicher Vereinskleidung präsentieren zu können, bedankt sich die Abteilung Kegeln beim Vorstand des Hessener SV für die Unterstützung bei der Anschaffung der neuen Trainingsanzüge.

B-Junioren des Hessener SV beim Fußball-Regionalligisten 1. FC Magdeburg

Dank der Organisatorin Karina Szech erlebten die B-Junioren des Hessener SV am 11. Mai einen ereignisreichen Tag beim Fußball-Regionalligisten 1. FC Magdeburg. In Begleitung weiterer zahlreicher Vereinsmitglieder des HSV waren sie bei der Partie gegen den SV Babelsberg 03 live dabei.

CIMG9966neu

(B-Junioren des Hessener SV v. l. : Manuel Gawantka, Philipp Müller, Niklas Kortegast, Franz Schmidt, Benjamin Rossol, Bernd Schmidt, Christian Vollmer, Pascal Othmer, Oliver Zach, Bastian Haufe, Chris Sassenberg, Robin Szech, Marcel Rumlich und Kevin Meser – mit auf dem Foto: v. l. Arthur Markworth, Sylvio Diedrich, Sven Vollmer, Gilbert Zach und Hans-Werner Goy)

Man sah kein besonders Aufsehen erregendes Spiel, jedoch entschädigten 3 Tore des 1. FCM für durchschnittliche 90 Minuten. Äußerst beeindruckend dagegen war jedoch die sehenswerte Choreografie der Fans. Mit „ Magdeburgs Triumph – Und die ruhmreichen Legenden trägt ganz Magdeburg auf Händen!“, sorgten sie bei 6855 begeisterten Zuschauern für „Gänsehautstimmung“.

Magdeburgs Triumph...

Denn der 28. Spieltag stand in Anlehnung an das 40-jährige Jubiläum des Europapokalsieges ganz im Zeichen der „Helden von 1974“. Ein großer Teil der damaligen Siegermannschaft, unter anderen Axel Tyll, stand schon lange Zeit vor Spielbeginn vor der MDCC-Arena für eine Autogrammstunde bereit und verfolgte anschließend ebenso wie die fußballbegeisterten Hessener den 3:0-Sieg des 1. FCM. Für eine abwechslungsreiche Unterhaltung vor dem Stadion sorgte ebenfalls Radio SAW mit Moderator Warren Green und den SAW-Dancern.