Einmal Brocken und zurück

dsc_0508

Eine Redewendung besagt: „ Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung.“ Darum trotzten sechs Wanderfreunde des Hessener SV am vergangenen Samstag mit der richtigen Kleidung den Unbilden der Witterung und unternahmen den nunmehr dritten Aufstieg zum Brockengipfel. Ausgangs- und Endpunkt der insgesamt 16 Kilometer langen Wanderung war das auf etwa 800 Metern Höhe gelegene kleine Örtchen Oderbrück im Hochharz zwischen Torfhaus und Königskrug.

dreieckiger-pfahlDie erste Teilstrecke führte in Richtung „Dreieckiger Pfahl“, eines etwa 1,35 Meter hohen Grenzsteines aus Granit, welcher heute den Grenzverlauf zwischen Sachsen-Anhalt und Niedersachsen markiert. Dort boten sich den Teilnehmern in der gleichnamigen Schutzhütte die Möglichkeit zu einer Verschnaufpause und die Gelegenheit den Wanderpass der Harzer Wandernadel um dem Stempel Nr. 168 zu ergänzen. Weiter führte die Wanderroute über den Eckersprung, wo die Ecker als kleines Bächlein entspringt, um ungefähr acht Kilometer weiter in der Eckertalsperre gestaut zu werden. Ein weiterer Stempel konnte dem Wanderpass hinzugefügt werden. Diesmal die Nr. 136. Überraschend traf man am Eckersprung auf den „Harzer Wanderkaiser“ Jürgen IV., der zum Erlangen dieser höchsten Auszeichnung für Wanderer alle 222 Stempelstellen der Harzer Wandernadel erwandert hat. Auf dem Brockengipfel angekommen, wurde das Erinnerungsfoto für die Chronik der Abteilung Wandern des HSV aufgenommen. Bedauerlicher Weise blieb den Ausflüglern die Belohnung eines gigantischen Rundblickes über den Harz für die mehr oder weniger Strapazen des Weges verwehrt. Jedoch entschädigte die Einkehr beim Brockenwirt für die widrigen Wetterbedingungen.

 

Mit dem HSV in den Advent

thumb-350-337116Begeht mit uns den 1. Advent

Der Hessener Sportverein ist mit dabei, wenn die Hessener Vereine am 27. November ab 14.00 Uhr die zur Tradition gewordene Schlossweihnacht im Schlosshof veranstalten. Stimmt euch  mit unseren Sportfreunden des HSV auf die Advents- und Weihnachtszeit ein. Besucht mit euren Freunden und Familien die Marktstände des HSV. Genießt gemeinsam mit uns die romantische Schlosshofatmosphäre. Es erwarten euch süße Leckereien, Herzhaftes aus Topf und Pfanne, sowie wohlschmeckende Heißgetränke. Wir erhoffen uns zahlreiche Besucher und freuen uns darauf, viele Gäste begrüßen zu können.

Danke für eurer Ehrenamt

Trainer-C LizenzSich für eine ehrenamtliche Tätigkeit zu entscheiden, ist in der heutigen Zeit sicherlich keine Selbstverständlichkeit mehr. Ein Ehrenamt auszuüben, heißt, Pflichten eingehen und zeitliche Einbußen für viele familiäre und private Angelegenheiten zuzulassen. Wir können uns glücklich schätzen, dass wir in allen Vereinsabteilungen und Bereichen engagierte Mitglieder haben, die solches Engagement und diese Leistungsbereitschaft aufbringen. Damit leisten sie einen wichtigen und überaus wertvollen Dienst im Rahmen unserer Vereinsarbeit. Man kann für diese Bereitschaft nicht oft genug „Danke“ sagen. Darum für alle ehrenamtlich Tätigen unseren allergrößten Respekt, Anerkennung und Dank für eure guten Leistungen.

An dieser Stelle herzlichen Glückwunsch an unseren Sportfreund Marcel Puschner zum erfolgreichen Abschluss und dem Erlangen der Trainer-C Lizenz.

 

Wanderung zum …?

img_2211

„Auf die Berge will ich steigen.“ (Heinrich Heine, deutscher Dichter und Schriftsteller, 1797 – 1856)

Am 19. November starten wir unsere nächste Wanderung. Treffpunkt ist wie immer vor der FFw in Hessen. Wir bilden Fahrgemeinschaften und starten um 9.00 Uhr Richtung Oderbrück zum Ausgangspunkt unserer Wanderung. Anhand des Fotos habt ihr sicherlich schon erraten, dass der Brockengipfel unser Ziel ist. Alle Wanderfreunde sind uns wie immer herzlich willkommen und Gäste erst recht. Also dann, bis bald. Wir freuen uns auf euch.

5. Peter-Meyer-Gedenkturnier

Zum fünften Mal fand vor kurzem auf Einladung der Abteilung Tennis des Hessener Sportverein 1928 e.V. das traditionelle Peter-Meyer-Gedenkturnier statt.  Abteilungsmitglieder, Freunde des Tennissports, Interessierte und Vertreter des Vereinsvorstandes folgten der Einladung auf die Tennisanlage im Sportzentrum Hessen. Zur besonderen Atmosphäre des Turniers trugen in Reden und Gesprächen die immer noch lebendigen Erinnerungen an den Namensgeber Peter Meyer, der viel zu früh verstarb, bei. Das Freizeitturnier fand unter der Leitung von Hans-Georg Birla, der sich schon seit vielen Jahren in ganz besonderem Maße um den Tennissport im Hessener SV verdient macht, statt. Auf zwei Außenplätzen wurde in wechselnden Mixdoppeln gespielt und trotz der hochsommerlichen Temperaturen von den Akteuren tolles Tennis geboten. Vordergründig an diesem Tag waren nicht Sieg oder Niederlage, sondern einfach nur der Spaß am Tennisspielen, so dass sich alle Aktiven als Sieger fühlten. Das gemütliche Beisammensein zwischen den einzelnen Partien und am Ende des Turnieres rundete den sportlichen und ereignisreichen Tag ab.

IMG_2140

Die Teilnehmer des 5. Peter-Meyer-Gedenkturniers v. l.: Hans-Georg Birla, Thomas Hohmann, Axel Drechsler, Sven Brunckhorst, Inga Wloch, Susanne Wloch, Kerstin Brüchert, Joachim Roloff, Bernd Ladde, Volker Brescher sowie Enrico Brüchert                            Foto: Simone Ahrens

Dank einer lobenswerten hervorragenden  Nachwuchsarbeit zählt die Abteilung Tennis des Hessener SV gegenwärtig 40 Mitglieder. Im Kinder- und Jugendbereich werden von den Vereinsmitgliedern Hans-Georg Birla und Tino Rohr dienstags und samstags 18 tennisbegeisterte Mädchen und Jungen trainiert. Ebenfalls dienstags trainieren die Damen unter der Anleitung von Hans-Georg Birla, der in diesem Jahr erreichte, dass acht Damen im  Punktspielbetrieb der Bereichsliga Harz an den Start gingen. Jeweils donnerstags und sonntags trainieren die Herren auf der Tennisanlage im Sportzentrum Hessen. Einen besonderen sportlichen Erfolg im Herrenbereich der Bereichsklasse erzielten Axel Lange, Dirk Heinemann, Thomas Hohmann, Enrico Kretschmar, Hans-Georg Birla, Bernd Ladde und Joachim Roloff. Mit einem Unentschieden, fünf Siegen und 26:7 Matchpunkten sicherten sich die Herren am 25. Juni 2016 den Aufstieg in die Bereichsliga Harz.

Wer sich für die Sportart Tennis interessiert, ist uns herzlich willkommen. Nähere Informationen zur Abteilung Tennis des Hessener SV halten Hans-Georg Birla, Tel. 039426-659017 oder Bernd Ladde, Tel. 039426-86188 für euch bereit.

Auf in die Halberstädter Berge

Halberstädter Berge1

„Was ich nicht erlernt habe, das habe ich erwandert.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

Wer schlüpft in seine Wanderschuhe, schnappt sich seinen Wanderstock, schultert seinen Rucksack und macht sich mit uns am 25. September auf, die Halberstädter Berge mit  vielen interessanten Sehenswürdigkeiten zu erkunden? Du, du und auch du…….? Prima, alle Wanderlustigen sind uns wie immer herzlich willkommen. Wir freuen uns auf euch.

Auf den Spuren der Geologie

IMG_2080Zum wiederholten Male war der nahe gelegene Huy das Ziel einer öffentlichen Wanderung des Hessener Sportverein. Bei unserem  ersten Ausflug in diesen Höhenzug waren wir zu Zeiten der Herbstlaubfärbung auf dem „Huysburg Rundweg“ unterwegs. Tief beeindruckt von der  Arbeit des Förderverein Zwischen Huy und Bruch e.V. und dessen neuem Wegekonzept, um den Huy für Wanderungen und Entdeckungen wieder attraktiver zu machen, übernahm der HSV eine Schilderpatenschaft. Diese Schilderpatenschaft wurde vom Förderverein mit einem neuartigen Orientierungsschild „Huy-Wegweiser“ zu Richtungen, Entfernungen und Standortkoordinaten an der Kreuzung Daneilshöhle – Jagdhütte / Röderhofer Teich – Mönchhai umgesetzt.

Diesmal war es der „Geologische Rundweg Ost“, der von zwölf gut gelaunten „Wandervögeln“ aus Hessen und Veltheim kommend, erkundet wurde. Die 13 km lange Rundwanderstrecke begann für uns in Wilhelmshall. Sie führte vorbei an fossilen Stromatolithen des unteren Bundsandsteins, an der Sargstedter Warte einem Aussichtspunkt Richtung Halberstadt und Harz, weiter in Richtung Röderhofer Teich, sowie vorbei am Schacht Mönchhai. Etwa auf der Mitte der Wegstrecke passierten wir die sagenumwobene Daneilshöhle. Der Weg streifte zahlreiche sehenswerte geologische Punkte wie den Aufschluss Muschelkalk II oder den Steinbruch Huysburg. Die geologischen Punkte sind mit einem QR Code versehen, der es ermöglicht eine Informationswebsite zu erreichen, um mehr über die Geologie des Huys zu erfahren. Die in der Nähe des Rundweges gelegene Jagdhütte wurde genutzt, um einzukehren und sich für die Reststrecke zurück nach Wilhelmshall zu stärken. Bevor unsere Wandergruppe  den eigentlichen Rückweg antrat, ging es zu unserem Patenschild „Huy-Wegweiser“. Vor diesem wurde das Erinnerungsfoto für die Wanderchronik aufgenommen.

IMG_2075

Erinnerungsfoto am Patenschild mit Waltraud Weidemeyer, Wilhelm Bekurts, Karsten Springer, Carmen Wascher, Karen Lange, Christiane Krolikowski, Mario Wascher, Norbert Schober, Kerstin Schober (stehend von links) sowie Renate Balzer, Marion Spörer und Simone Ahrens (hockend von links)

Mit dem „Huysburg Rundweg“ und dem „Geologischen Rundweg Ost“ haben wir noch längst nicht alle Wegstrecken erkundet. Daher werden  der  Huy und seine Umgebung weiterhin fester Bestandteil zukünftiger Wanderprogramme sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2. Frauensportaktionstag

2. Frauensportaktionstag

Am 10. September findet der 2. Frauensportaktionstag in Wernigerode statt. Von 08.30  Uhr bis 15.30 Uhr werden vier Workshop-Runden mit den unterschiedlichsten Aktivitäten veranstaltet. Jede Teilnehmerin kann für sich ein individuelles Wunschprogramm gestalten. Anmeldeschluss ist der 15. August 2016. Alle Materialien zum Frauensportaktionstag findet ihr auf der Website des KSB Harz. (www.ksb-harz.de) Ihr seid interessiert? Dann richtet eure Anmeldung an den

KreisSportBund Harz e.V.

Bahnhofstraße 39

38855 Wernigerode

Frauenaktionstag 2Frauenaktionstag

Anmeldung

 

Erkundung des „Geologischen Rundweges Huy“

Geowanderung

Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749 – 1832: „Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.”

Liebe Wanderfreunde, wir beginnen und beenden unsere  13 km lange Rundwanderstrecke in Wilhelmshall und erwandern den „Geologischen Rundweg Ost“. Seit Oktober 2015 ist unser Verein Schilderpate eines Huy-Wegweiser-Schildes, welches an der Kreuzung Daneilshöhle – Mönchhai uns und allen anderen Wanderern die Wegrichtungen und Entfernungen weist. Gäste aus nah und fern sind uns wie immer herzlich willkommen.

Denn, „Der Weg ist das Ziel.” (Konfuzius, chinesischer Philosoph)

D-Junioren holen Staffelsieg

20160615_18401420160615_183748Was die Großen können, kriegen die Junioren auch hin

Beim letzten Heimspiel der Saison 2015/2016 empfing die D-Jugend des Hessener SV 1928 e.V. am 15. Juni die Sportfreunde des SV Stahl Thale II. Mit einen 6:2 Sieg verteidigten die blau-gelben Mädchen und Jungen am letzten Spieltag die Tabellenführung. Laureen Weiß traf das Tor der Gäste zweimal, Benjamin Keitel kam in dieser Partie insgesamt viermal zum erfolgreichen Torabschluss und führt zum Saisonende mit 24 Treffern für den Hessener SV die Torjägerliste an. Unsere D-Junioren haben eine großartige Saison gespielt. Mit insgesamt neun Siegen, einem Unentschieden, zwei Niederlagen und einem Torverhältnis von 64:23 konnte die Mannschaft die Meisterschaft in Ihrer Staffel der 2. Kreisklasse erringen.

Top Leistung!!! Herzlichen Glückwunsch.