Neue Poloshirts für unsere Gymnastikgruppe

Die Mitglieder der Abteilung Gymnastik unter der Leitung von Anne Köhler präsentieren sich seit Kurzem im neuen Outfit. Sie bekamen vor einer Ihrer Übungsstunden aus den Händen des Vereinsvorsitzenden Hans-Werner Goy vom Verein mitfinanzierte Poloshirts überreicht. Über die neue Trainingsbekleidung freuen sich: (hinten v. l. n. r.) Erika Niewerth, Manuela Jackel, Angelika Kaczmarek, Margrit Schröter, Gitta Scheuermann, Karin von Kloeden, Adelheid Vollmer, Waltraut Weidemeyer, Karola Seifert – (vorn v. l. n. r.) Marie-Luise Brüchert, Renate Balzer, Monika Günther, Anne Köhler, Renate Müller, Christa Berkling und Jutta Vollmer. Mit ihnen freut sich Vereinsvorsitzender Hans-Werner Goy. (rechts im Bild)

 

IMG_0496

Neue Shirts für unsere Mädels der rhythmischen Sportgymnastik

IMG_0479Über neue Trainingsshirts freuen sich die Mädels unserer Abteilung Musik und Bewegung. Die vom Verein mitfinanzierten Shirts wurden an einem Trainingsabend vom Vereinsvorsitzenden Hans-Werner Goy überreicht. Stolz präsentieren (v. l.) Karen Lange, Ulrike Kaupert, Carmen Wascher, Kerstin Nawaracala, Ina Spörer, Manuela Jackel, Martina Schönemann, Monika Kortegast und Hans-Werner Goy die neue Trainingsbekleidung.

 

IMG_0485

 

Traditionelle Karfreitagswanderung

Mit dem HSV den Frühling begrüßen – die Abteilung Wandern des Hessener SV lädt alle Naturfreunde mit ihren Familien zur traditionellen Karfreitagswanderung zum Osterwiecker Bismarckturm ein. Treffpunkt ist am 03. April, um 9.30 Uhr in der Fallsteinstraße am Parkplatz vor der alten Schule in Hessen. Die Wanderfreunde des HSV empfehlen für die Teilnehmer eine Rucksackverpflegung. Auf dem Weg wartet auf alle Beteiligten eine Überraschung. Der Hessener SV freut sich über viele motivierte Mitwanderer. 

Einladung zur traditionellen Karfreitagswanderung

Einladung zur traditionellen Karfreitagswanderung

Wanderung zur Zillierbachtalsperre – Bergwerksbesuch „Drei Kronen & Ehrt“

Einen Ausflug der besonderen Art erlebten am gestrigen Samstag 12 Wanderfreunde aus Hessen, Rohrsheim und Veltheim, die einer Einladung des Hessener SV zur Erwanderung der Zillierbachtalsperre und zum Besuch des Bergwerkmuseums  „Drei Kronen & Ehrt“ in Elbingerode folgten. Vor dem Besuch des Bergwerkes machte sich die Gruppe vom Büchenberg aus auf den Weg zur Zillierbachtalsperre. Ungetrübter Sonnenschein und schneebedeckte Wege  ließen den Fußmarsch auf einer Höhe von 504 m über NN zu einem besonderen Erlebnis werden. Ein faszinierender Ausblick erbot sich ihnen von der rund 45 m hohen Staumauer der Zillierbachtalsperre auf den etwa 24 ha großen mit Eis überzogenen  Stausee.

CIMG2953

Die Teilnehmer des Tagesausfluges konnten auf dem 7,4 km langen Rundwanderweg  ihre Wanderpässe für die Harzer Wandernadel um die Stempelstellen Nr. 36 Peterstein und Nr. 37  Erzgrube Büchenberg  ergänzen. Einen weiteren Abstecher unternahmen die Ausflügler zum 1973 in Betrieb genommenen Tagebau Elbingerode, in dem Kalkstein gewonnen wird. Kalkstein ist ein wichtiger Rohstoff, welcher uns in vielen Lebensbereichen begegnet und eingesetzt wird um z. B. Papier, Kunststoffe, Zahnpasta, Soda, Kosmetika und Arzneimittel herzustellen. Kalk wird benötigt um Häuser, Straßen und Brücken zu bauen und ist unerlässlich bei der Trinkwasseraufbereitung und Abwasserreinigung. Am Tagebau wurde ein weiteres Mal der Wanderpass ergänzt. Diesmal mit der Stempelstelle Nr. 39 Tagebau Felswerke. Höhepunkt des Ausfluges war der Besuch des Bergwerkmuseums „Drei Kronen & Ehrt“ mit der Stempelstelle Nr. 61 für die Harzer Wandernadel.

Bergwerk

Auf dem Foto v. l.: Karen Lange, Rosi Gifhorn, Klaus-Dieter Gifhorn, Ludwig Bekurts, Dörthe Bekurts, Julian Bekurts, Karsten Springer, Simone Ahrens, Mario Wascher, Carmen Wascher, Norbert Schober und Kerstin Schober

Bevor die Einfahrt in das Bergwerk mit der originalen Grubenbahn erfolgte, wurden alle Besucher mit einem Schutzhelm ausgerüstet und in einer kleinen Einführung über wichtige Verhaltensregeln informiert. Nach der ca. 5 minütigen Einfahrt in das Bergwerk gelangte man zu Fuß an die einzelnen Anschauungsplätze. Bergbautechnische Maschinen und Geräte wurden eindrucksvoll und fachlich kompetent von dem Bergwerksführer Markus Voigt vorgestellt. Man lernte die Lautstärke der Bohrtechnik und vielen kleinen mobilen Ladegeräte kennen und konnte sich zum Teil selbst im Umgang mit diesen beweisen. Auf sehr verständliche anschauliche Art und Weise bekam man einen Einblick in die körperlich schwere Arbeit, welche die Bergleute verrichten mussten. Das Besucherbergwerk ist einfach ein Erlebnis. Ein Besuch lohnt sich. Glück Auf!

Einladung zum 2. öffentlichen Wandertag

Liebe Wanderfreunde,

seid uns herzlich willkommen, wenn wir am

28. Februar 2015

das ehemalige Eisenerz- und Schwefelkiesbergwerk

„Drei Kronen & Ehrt“

 

 

in Elbingerode besuchen, mit der originalen Grubenbahn in das Bergwerk einfahren und uns von erfahrenen Bergleuten die noch immer funktionstüchtigen Bergbaumaschinen vorführen lassen. Die Führung dauert ca. 90 Minuten und ist je nach Gruppengröße mit einem Unkostenbeitrag von bis zu 10,- Euro verbunden. Nach dem Besuch des Bergwerkes wandern wir zur ca. 5 km entfernten Zillierbachtalsperre.

Wir treffen uns um 9.00 Uhr an der Einfahrt zur Freiwilligen Fw Hessen und bilden wie gewohnt Fahrgemeinschaften. Wie immer sind uns alle Wanderlustigen auf das herzlichste willkommen.

Ihr seid mit dabei – wir freuen uns auf eure Anmeldung unter 039426 / 86205 (Karen Lange), 039426 / 383 (Norbert Schober), über die im Schlossmarkt Hessen ausliegende Teilnehmerliste oder per Mail an HessenerSportverein1928eV@web.de.

Übrigens, „Drei Kronen & Ehrt“ ist als Nr. 61 in das System der Stempelstellen der „Harzer Wandernadel“ einbezogen.

 

Eröffnung der Wandersaison 2015 – zweite Braunkohlwanderung des HSV

18 große und kleine Wanderfreunde waren am Sonnabend, 17. Januar, dabei, als die vom Hessener SV initiierte Braunkohlwanderung ihre 2. Auflage erfuhr.

Teilnehmer der Braunkohlwanderung 2015

Die Teilnehmer der Braunkohlwanderung am 17. Januar 2015. – v. l.: Joachim Heißing, Simone Ahrens, Karsten Springer, Hans-Werner Goy, Cordula Goy, Rüdiger Weiß, Mario Wascher, Ilse Kegel, Petra Kloth, Helene Lange, Norbert Schober, Marlies Bekurts, Kerstin Schober, Ludwig Bekurts, Hündin Nellie – hockend: Marion Spörer, Karen Lange

3 Generationen eröffneten die Hessener Wandersaison 2015 und erwanderten Hessens Umgebung. Unter dem – während der Wanderung kreiertem – Motto:

 „Wir gehen über Stock und Stein, ach wie ist das Wandern fein.

Gut gelaunt sind wir unterwegs in der heimischen Flur, voller Vorfreude auf den nächsten Streifzug durch die Natur.

Und sind wir schließlich dann am Ziel, wird geschmaust – gut und viel.“,

 ging es auf dem ersten Streckenabschnitt von Hessen aus über den Großen Fallstein hinüber in den Nachbarort Veltheim. Vom Waldrand her erbot sich den Teilnehmern bei Sonnenschein und klarer Sicht ein wunderschöner weitreichender Blick hinunter auf das Fallsteindorf Veltheim und das Landschaftsschutzgebiet „Großes Bruch“.

Im „Großen Fallstein“, unweit des Waldrandes entdeckte die Wandergruppe einen alten Grenzstein, welcher seinerzeit die Grenze zwischen dem Herzogtum Braunschweig und dem Königreich Preußen markierte.

In Veltheim angekommen, erwartete die Teilnehmer ein sehr gut vorbereiteter Verpflegungsstützpunkt mit wohltuend, wärmenden Getränken. Diese wurden dankbar entgegen genommen, bevor man den Rückweg nach Hessen antrat. Nach insgesamt 12,61 km in den Beinen ließ man sich mit großem Appetit eine deftige Braunkohlmahlzeit schmecken und saß danach noch einige Stunden in gemütlicher Runde beisammen.

Bereits jetzt schon freut man sich auf die nächste Wanderung. Auf dieser werden sich die Wanderfreunde des Hessener SV den Freunden der Veltheim – Initiative anschließen und gemeinsam mit ihnen die Märzenbecherwanderung durchführen. Nähere Informationen dazu werden zum gegebenen Zeitpunkt u. a. hier auf unserer Internetseite bereit gestellt.

Einladung zur Eröffnung der Wandersaison 2015

Liebe Wanderfreunde,  

wir eröffnen die Wandersaison 2015 am 17. Januar mit der 2. Auflage der Braunkohlwanderung des Hessener SV. Die Wanderung mit einer Streckenlänge von 11,61 km wird uns von Hessen in Richtung Fallstein und weiter nach Veltheim führen. Für den Rückweg wählen wir den direkten Weg von Veltheim nach Hessen. Alternativ kann eine kürzere Strecke von ca. 7,5 km gewandert werden.  Wer am anschließenden Braunkohlessen im Sportzentrum teilnehmen möchte, den bitten wir um Anmeldung bis zum 09. Januar 2015.

2.BKW

2.BKW Karte

 

 

 

 

 

Winterwanderung

Hallo, wie wäre es, wenn wir den Pfunden die wir an den noch vor uns liegenden Weihnachtsfeiertagen zulegen, nicht erst im neuen Jahr den Kampf ansagen, sondern schon am Sonntag, dem 28. Dezember? Euch gefällt diese Idee? Dann seid mit dabei, wenn Goslars Wandergebiet um den Bocksberg bei Hahnenklee-Bockswiese erkundet wird. Treffpunkt ist um 9.00 Uhr auf dem Parkplatz vor der Gaststätte „Zum Auerhahn“ an der B241. Die Strecke ist mittelschwer und ca. 15 km lang.

Wir sind im Harz unterwegs, darum denkt bitte an witterungsangepasste Kleidung, festes Schuhwerk und einen gut gefüllten Rucksack.Die Karte zeigt euch noch einmal den Startpunkt der Wanderung. (51.854398, 10.364562)

Euch ist am 28. Dezember noch nicht nach Wandern zumute, dann haltet euch den 17. Januar 2015 frei. An diesem Tage geht es auf zur 2. Braunkohlwanderung des Hessener SV. Einzelheiten dazu, geben wir demnächst bekannt.

 

Winterwanderung